Kasachstan soll zu Beginn 2019/20 deutlich weniger Weizen auf Lager haben

Positive Preisentwicklung erwartet

Nursultan/Kiew, 12. April 2019 (aiz.info). - In Kasachstan dürften die Übergangsvorräte an Weizen zum Anfang 2019/20 bei etwa 2,5 Mio. t liegen gegenüber gut 4,0 Mio. t vor Jahresfrist, schätzt der ukrainisch-russische landwirtschaftliche Analysen- und Informationsdienst APK-Inform. Vor dem Hintergrund einer hohen Nachfrage seitens der wichtigsten Importeure sollen die deutlich geringeren Lagerbestände die Preise für diese Getreideart weiter stützen, so die Experten. Wie berichtet, wurden im Land 2018 nach Angaben der kasachischen Statistikbehörde rund 13,9 Mio. t Weizen geerntet gegenüber zirka 14,8 Mio. t im Jahr davor. Das Exportpotenzial im laufenden Wirtschaftsjahr wird hier von APK-Inform auf etwa 5,5 Mio. t geschätzt. (Schluss) pom
Bereitgestellt vom AIZ